Kunststoffbearbeitung - Alle Infos rundum Kunststoffverarbeitung
4
page-template-default,page,page-id-4,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-4.4,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive

Kunststoffbearbeitung – Verarbeitung und Bearbeitung von Kunststoffen

Kunststoffbearbeitung ist in der heutigen Zeit fast nichtmehr wegzudenken. Denn fast in jeder alltäglichen Situation gehören Kunststoffe dazu. Sie werden in vielen Bereichen verwendet und erleichtern den Alltag enorm. Damit alle speziellen Anforderungen erfüllt werden können, müssen Kunststoffe in verschiedenen Formen und mit unterschiedlichen Eigenschaften erhältlich und ausgestattet sein. Es werden in der Regel Granulate oder Pulver erwärmt, um gespritzt, gegossen, kalandriert, extrudiert, beblasen, gepresst oder aufgeschäumt zu werden. Als Granulat oder Pulver liegen in der Regel thermoplastische Kunststoffe vor.
Sie werden über den Erweichungspunkt hinaus erwärmt sowie anschließend in einer Form gegossen, um verarbeitet werden zu können. In der Form erstarren sie zu festen Körpern. Duroplastische Kunststoffe müssen bereits während der Synthese geformt werden. Damit eine dauerhafte Versorgung an Plast bei der Kunststoffbearbeitung gewährleistet ist, kommt ein Extruder zum Einsatz, der wie ein Fleischwolf vorgeht.
Dabei wird eine beheizte, sich drehende Schnecke verwendet, die den Kunststoff schmilzt, ihn homogenisiert und anschließend verdichtet. An der Spitze wird er über ein angeschlossenes Werkzeug in die Form gegeben, das eine typische Form für das spezielle Verfahren besitzt. Aufgrund der umgehenden Kühlung bleibt die gewünschte Form des Werkstücks erhalten.

Kunststoffbearbeitung – das Extrudieren

Im Rahmen des Extrudierens wird der geschmolzene Kunststoff durch Düsen gepresst. Ringförmige Düsen erzeugen Schläuche oder Rohre. Es ist auch möglich, sofort fertige Produkte, beispielsweise Elektrokabel herzustellen, wenn kontinuierlich mittig durch die Düse ein Draht hinzugefügt wird. Auf diese Weise lassen sich sogar Fensterprofile inklusive verschiedener Hohlprofile in nur einem Arbeitsschritt anfertigen. Mit Schlitzförmigen Düsen erfolgt das Extrudieren von Platten. Bei Platten, die so hergestellt werden, erfolgt häufig noch eine weitere Kunststoffbearbeitung. Sie werden abermals erwärmt und so erweicht, damit sie über eine Form gezogen können. Durch Vakuum oder Druck erhält das Material dann die geforderte Form. So werden dann Bootskörper, Becher oder Wannen hergestellt. Wird ein Joghurtbecher auf seine ursprüngliche Glasübergangstemperatur erwärmt, wobei es sich um die Temperatur handelt, um Thermoplast in einen flexiblen Zustand zu verwandeln, sieht das Teil seiner eigentlichen Form sehr ähnlich und wird dabei wieder zu einer ebenen Platte.

Spritzgießen in der Kunststoffbearbeitung

Durch das Spritzgießen werden komplizierte Formteile in ausgezeichneter Qualität hergestellt. Die Maschine für den Spritzguss besteht aus einer Spritzeinheit, also einem Extruder mit beweglicher Schnecke, welche die Polymerschmelze mit Vorwärtsbewegungen in das Werkzeug stößt. Auch eine Schließeinheit gehört zur Maschine. Diese öffnet oder schließt Werkzeuge, in deren Innenraum das Material gespritzt wird. Wenn die Schnecke wieder zurückfährt, wird das Werkzeug geöffnet, damit das Formteil entnommen werden kann. Sollen Formteile hergestellt werden, die mit Vliesen oder Matten verstärkt werden, erfolgt die Einspritzung in ein offenes Werkzeug. Dieses schließt sich dann und bringt das Material mit hohem Druck in jede beliebige Form.

Blasformen in der Kunststoffbearbeitung

Bei der Bearbeitung durch Blasformen erfolgt zunächst das Extrudieren eines Schlauchstücks in ein Werkzeug. Danach wird Druckluft in dieses eingeblasen. Damit können Hohlkörper hergestellt werden, zum Beispiel Kanister, Flaschen und ähnliches. Durch das Verwenden von offenen ringförmigen Düsen können auch Folien gefertigt werden. In diesem Zusammenhang wird ein dünnes Schlauchstück geformt, welches dann anschließend durch die Druckluft aufgeblasen wird, die in das Werkzeug strömt.

Das Kalandrieren in der Kunststoffbearbeitung

Durch das Kalandrieren werden ebenfalls Folien gewonnen. Bei diesem Verfahren in der Kunststoffbearbeitung wird die Kunststoffmasse im Spalt zwischen den gegeneinander drehenden und erwärmten Walzen kontinuierlich geschmolzen. Zudem werden Walzen nachgeschaltet, die für die Homogenisierung verantwortlich sind. Sie steuern die Dicke des endlos breiten Folienbandes. Mit diesem Verfahren werden Folien und Platten sowie Kunstleder und Bodenbeläge hergestellt.

Das Schäumen in der Kunststoffbearbeitung

Schaumstoffe werden zum einen durch das Aufschäumen von plastifizierten, weichen Kunststoffmassen mit einem Treibgas gewonnen. Zum anderen direkt während der Nebenreaktionen der Polymerisation, wenn gasförmige Produkte entstehen. Das findet speziell bei Polyurethanschäumen statt.

Das Kleben in der Kunststoffverarbeitung

Werden PE- oder PVC-Folien geschweißt, werden die Kunststoffe, die miteinander verbunden werden sollen, entweder elektrisch oder durch einen Heißluftstrahl erwärmt. Alle Kunststofffläche, die sich berühren, werden so flüssig und können ineinander fließen. Sollen allerdings Flächen miteinander verklebt werden, sind besondere Kleber erforderlich. Dabei handelt es sich meistens um hochviskose Substanzen. Diese gehen durch gezielte Wärme in höhermolekulare Produkte über und werden fest. Unterschieden werden hier noch Fest- und Haftkleber. Festkleber werden für feste und starre Verklebungen verwendet, da sie zum einen starke Adhäsionskräfte, zum anderen starke Kohäsionskräfte besitzen. Haftkleber wirken durch hohe Adhäsionskräfte und geringer Kohäsionskräfte. Die Haftung erfolgt via zwischenmolekularer Wechselwirkung an den Grenzflächen oder dem inneren Zusammenhalt der Moleküle des Klebstoffs.

Kunststoffbearbeitung – die Verarbeitung von duroplastischen Kunststoffen

Duroplaste sind grundsätzlich nicht wärmeformbar. Deshalb müssen sie schon während der Synthese in die jeweils erforderliche Form gebracht werden. In diesem Zusammenhang werden meist pulverförmige, unvernetzte Vorprodukte umgehend in eine Form gebracht. Je nach Anforderung können zusätzlich weitere Stoffe und Farbstoffe beigemischt werden. Danach werden sie unter dem Einfluss von Katalysatoren und Wärme letztendlich zur Duroplastik. So können auch Fasern oder metallische Werkstoffe mit allen Duroplasten verbunden werden. Auf diese Weise lassen sich dann alle glasfaserverstärkten Kunststoffe in vielen Formen herstellen, zum Beispiel für Kraftfahrzeuge, den Schiffsbau oder Flugzeuge.

Das Pressen in der Kunststoffbearbeitung

Sollen Formgegenstände aus Duroplasten hergestellt werden, können sie auch durch Pressen produziert werden. In diesem Fall wird Pulver in Pressen gesintert und kann dabei gleichzeitig aushärten.

In der Kunststoffbearbeitung sind verschiedene Leistungen möglich

Beratung, Konstruktion, Werkzeugbau und Produktion in Serie sind in der Kunststoffbearbeitung möglich. Angefangen bei einer fundierten und professionellen Beratung, der Vergleich mit den Vorstellungen des Kunden und den technischen Möglichkeiten bis hin zur kunststoffgerechten Verarbeitung der Produkte ist alles möglich. Dabei sind eine systematische Kunststoffbearbeitung sowie die Umsetzung aller Anforderungen garantiert. Auf diese Weise entstehen alle technischen Voraussetzungen für Fertigungsprozesse inklusive Werkzeugen, die auch bei hohen Abrufzahlen oder einer langen Lebensdauer der Produkte einsetzbar sind. Erfahrene Unternehmen der Kunststoffbearbeitung arbeiten professionell und zuverlässig. Alle Produkte werden auf der Basis von Rationalität und Qualität hergestellt, damit der wirtschaftliche Erfolg der Kunden garantiert ist. Auch hohe Maßstäbe können so umgesetzt werden. Eine kompetente Beratung, präzise Planung und effektive Produktplanung in allen Phasen sind wichtig, um den reibungslosen Produktionsablauf zu gewährleisten und dennoch wettbewerbsfähige Preise bieten zu können. Moderne ERP-Systeme, die Einkauf, Verkauf, Produktion und Rechnungswesen unterstützen tragen selbstverständlich dazu bei. So sind schnell verfügbare Projektdaten möglich, von denen auch die Kunden profitieren. Diese erhalten so immer aktuelle und korrekte Informationen zu allen Aufträgen.

Kunststoffbearbeitung mit modernen Werkzeug-Maschinen und Techniken

Im Rahmen der Kunststoffbearbeitung werden modernste CAD- und CAM-Techniken sowie Werkzeugmaschinen eingesetzt, damit alle technischen Anforderungen erfüllt und eine reibungslose Verarbeitung aller Kunststoffe möglich werden. Nachvollziehbare Auswertungen im Projektverlauf sind eine besonders wichtige Voraussetzung für die effektive und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Kunden. Konstruiert wird zum Beispiel mit aktueller 3D-Software, sodass verschiedene Datenformate verarbeitet werden können. Nachdem die Konstruktion von Werkzeugen oder Teilen abgeschlossen ist, wird auch die Kunststoff-Spritzgussform von erfahrenen Werkzeugmachern hergestellt, die für die Herstellung erforderlich ist. So sind erste Prototypen innerhalb kurzer Zeit verfügbar, die zudem funktionsgetreu sind. Diese können selbstverständlich nach Wunsch verändert werden.
Kunststoffbearbeitung

Good to know: Der Werkzeugbau in der Kunststoffbearbeitung sorgt dafür, dass die Produkte erst in Serienfertigung gehen, wenn das Ergebnis den Vorstellungen des Kunden entspricht und auch eine hohe Prozesssicherheit gewährleistet ist. Auf diese Weise ist es möglich mit hochwertigen Spritzgussmaschinen Produkte mit einem Gesicht zwischen 2 Gramm und 10 Kilogramm sowie Klein- und Großserien herzustellen. In diesem Rahmen werden alle herkömmlichen thermoplastischen Rohstoffe verarbeitet.

Anfertigung von Kunststoffspulen

Kunststoffspulen können in fast jeder möglichen Ausführung und Größe hergestellt werden. Zum einen besitzt Kunststoff eine enorme Formbarkeit, zum anderen ist er auch extrem hart und bruchfest. Diese Vorteile werden bei der Produktion von Kunststoffspulen ausgenutzt, die mit einem äußeren Durchmesser von 200 mm bis 1.200 mm möglich sind. Da die Serienwerkzeuge so konstruiert sind, dass eine Vielzahl verschiedener Modelle hergestellt werden können, kann fast jede Anforderung erfüllt werden. So sind auch individuelle Lösungen möglich. Auch für spezielle Artikel im Bereich Kunststoffspulen gibt es kostengünstige Lösungen durch den eigenen Werkzeugbau. Gefertigt und geliefert wird dann auch abruf- oder auftragsbezogen. Bei großen Produktionsmengen ist auch ein Recycling- und/oder Reinigungsservice möglich. Prinzipiell sind Lösungen möglich, von denen Kunden in jedem Fall profitieren.

Schutzkappen im Rahmen der Kunststoffbearbeitung herstellen

Auch im Bereich Schutzkappen ist ein breites Lieferprogramm grundsätzlich möglich. Wichtig für den Kunden zu wissen ist, dass gerade Einwegartikel aus Kunststoff in der industriellen Fertigung viele Vorteile ermöglichen. Sie färben nicht ab, sind umgebungsneutral, gegen Feuchtigkeit beständig und können leicht recycelt werden. Schutzkappen aus Kunststoff werden in den verschiedensten Bereichen eingesetzt, aber in erster Linie da, wo Löcher, Gewinde oder Schrauben sicher und optisch attraktiv abgedeckt werden müssen. Die Kappen werden aus flexiblen Kunststoffen hergestellt, die aber dennoch besonders robust sind. Nur die hochwertigsten Kunststoffe werden dazu verwendet. Auf diese Weise ist eine gleichbleibend hohe Qualität garantiert, die dem Kunden zugute kommt. Darüber hinaus sind Schutzkappen aus Kunststoff nicht nur in vielen Größen und Farben verfügbar, sondern können auch als Spezialanfertigung hergestellt werden. Es gibt zum Beispiel Schutzkappen für den Automotive Bereich oder für Spurstangenköpfe und vieles mehr.

Kunststoffbearbeitung –  Spritzguss im Bereich Automotive

Auch im Bereich Automotive wird der Spritzguss häufig und immer mehr verwendet. Vorteilhaft an Kunststoff ist sein geringes Gewicht. Dennoch ist es witterungsbeständig und stabil, kann aber bei Bedarf auch recycelt werden. Aufgrund verschiedener neuer Antriebstechniken werden immer niedrigere Gewichte notwendig. Die neue Herausforderung besteht nun darin, noch intelligentere, beständigere und festere Konstruktionen zu fertigen. Gerade bei Kunststoffartikeln in der Automotive Produktion sind sehr hohe Qualitätsstandards erforderlich. Daher werden die Produkte, sachgerechten Verpackungen und Lagerungen sowie die Auslieferung der Produkte regelmäßig überwacht, um ein erfolgreiches, dauerhaft funktionierendes Qualitätsmanagement zu garantieren.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?